Skip to main content

Wo kann man Wein am besten lagern?

Eine Flasche Wein zu lagern ist weniger schwierig als Sie vielleicht denken mögen. Bei der Fragestellung, wo kann man Wein am besten lagern, kommt vielen als erster Gedanke der Weinkeller. Wer verfügt aber heutzutage schon noch über einen Keller, der so viel Platz bietet, dass man es sich leisten kann einen Weinkeller zu errichten. Hat man diese Möglichkeit, so heißt das noch lange nicht, dass der Keller für die Lagerung von Weinflaschen auch das passende Klima besitzt.

Das wiederum soll aber nicht heißen, dass die Lagerung von Weinflaschen sehr anspruchsvoll wäre. Der Wein kann nämlich auch an einem kühlen Ort in der Wohnung gelagert werden, zum Beispiel in Bodennähe. Hauptsache er ist keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Sobald die Temperatur nicht über einen längeren Zeitraum über 20 Grad Celsius liegt, kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

Wo kann man Wein am besten lagern – Gleichbleibende Temperaturen sind zu bevorzugen

Wo kann man Wein am besten Lagern?

karepa / Fotolia.com

Ein nicht zu feuchter und nicht zu trockener Keller mit einer konstanten Temperatur zwischen 8 bis 14 Grad ist natürlich ideal. Sollte man über Weine mit einem Korkverschluss verfügen, so sollte der Ort der Wahl keinen starken Eigengeruch aufweisen.

Dieser Geruch kann nämlich bei einer längeren Lagerung durch den Korken hindurch gelangen und den Geschmack des Weines verändern.

Für einen Zeitraum von einigen Monaten, können Weinflaschen mit Korkverschluss auch durchaus im Stehen gelagert werden. Bei einem längeren Zeitraum sollte die Lagerung aber im Liegen erfolgen, da der Korken in der Weinflasche sonst austrocknen kann. Weine mit Schraubverschluss oder Kunststoffkorken können hingegen problemlos auch eine lange Zeit stehend aufbewahrt werden.

Wie schon zu Anfang erwähnt ist aber auch die Luftfeuchtigkeit zumindest für den Korken in der Weinflasche von Bedeutung. Luftfeuchtigkeitsverhältnisse von 40 – 80 % sind hier ideal, damit der Korken auch von außen langfristig elastisch und dicht bleibt.

Bei der Fragestellung, wo kann man Wein am besten lagern, ist darüber hinaus ein Ort zu wählen, an dem es zu keinen Erschütterungen kommen kann. Länger lagernde und noch im Reifeprozess befindliche Weinsorten bilden nämlich einen Bodensatz. Der Bodensatz kann schon durch kleine Erschütterungen in der Flasche aufgewirbelt werden und den Reifevorgang beeinflussen.

Wo kann man Wein am besten lagern?

Hat man weder einen geeigneten Keller noch geeigneten Platz in der Wohnung, dann sollten man über einen Weinkühlschrank nachdenken. Hier kann man je nach Bedarf die Temperatur regeln und die meisten Modelle wie zum Beispiel der Dometic D 50 Weinkühlschrank verfügen auch über eine spezielle vibrationsfreie Dämpfungsvorrichtung.

Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf genau überlegen, über welche Spezifikationen der Weinkühlschrank verfügen soll. Hier auf dieser Seite finden Sie außerdem einige Weinkühlschrank Tests, mit deren Hilfe Sie einen für Ihre Bedürfnisse passenden Weinkühler finden können.

CASO WineSafe 18 EB Weinkühlschrank

590,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen
Testsieger Dometic D 50 Weinkühlschrank

663,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen
Caso WineMaster 24 Weinkühlschrank

578,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen
Klarstein Reserva 12

150,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestZum Shop


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *