Skip to main content

Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank

628,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: November 11, 2019 1:10 pm
Temperaturzonen2
Temperaturspanne+5 bis +22 °C
Fassungsvermögen38 Flaschen
Ablagefächer7
Schalleistung40 dB
Stromverbrauch120 kWh
EnergieeffizienzklasseA
Aktivkohlefilter-
Aktives Heizelement
Schloss-

Energieeffizienzklasse A
 Zukunftsweisendes klimafreundliches Kältemittel
 Kugelgelagerte leichtgängige Holzablagefächer
Aktives Heizelement bei zu niedriger Außentemperatur


Gesamtbewertung

83%

"Günstig im Verbrauch und zukunftsweisend durch klimafreundliches Kältemittel"

Temperaturgeneuigkeit
80%
Funktionsumfang
75%
Design & Verarbeitung
90%
Lautstärke & Vibrationen
80%
Preis-Leistungs-Verhältnis
90%

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank im Test

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank ist für die Lagerung und Reifung von hochwertigen Weinen konzipiert und kann bis zu 38 x 0,75l Weinflaschen in insgesamt zwei Temperaturzonen aufnehmen. Mit eingebauter Heizfunktion, um eine Temperatur bei Bedarf auch oberhalb der Umgebungstemperatur zu erreichen, bringt der Weinkühlschrank alle Voraussetzungen eines professionellen aber dennoch platzsparenden, nicht Unterbaugeeigneten Weinkühlschrankes mit.

Der mit zwei Temperaturzonen arbeitende Kühlschrank kann je Temperaturzone stufenlos zwischen +5 °C und +22 °C eingestellt werden, wobei für jede Kühlzone im Inneren des Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank eine installierte Digitalanzeige Auskunft über die eingestellte Temperatur in Celsius oder Fahrenheit gibt. Wie in jedem Weinkühlschrank Test, so werde ich auch den WineMaster 38 ausgiebig testen und sowohl die Praxistauglichkeit und Lautstärke des Gerätes im Betrieb, sowie die Genauigkeit der eingestellten Temperatur überprüfen.

Design und erster Eindruck des Caso WineMaster 38Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank Test

Im schicken aber leider nicht echten Edelstahldesign mit UV-Filter bestückter Isolierglastür und den beiden Bedienelementen, macht der Weinkühlschrank definitiv einen hochwertigen Eindruck. Der Blick fällt direkt auf die zwei Bedienelement für die Temperatursteuerung. Das mittig platzierte LCD-Display auf beiden Bedienelementen beinhaltet die Temperaturanzeige in Form von blau leuchteten Ziffern.

Die jeweils 4 Druckknöpfe pro Bedienteil sind leicht abgerundet und wirken dezent. Das über den Lichtknopf des WineMaster 38 dauerhaft zuschaltbare blaue LED Licht, verleiht dem Kühlraum eine angenehme Atmosphäre, in der sich Ihre Weinflaschen gut präsentieren lassen.

In jeder Temperaturzone gibt es drei aus unbehandeltem Holz und auf Teleskopschienen stabil befestigte Ablageflächen, welche dem Kühlschrank eine natürliche Note verleihen und durch hochwertige Kugellager leicht zu bewegen sind. Der Innenraum, bestehend aus den beiden silberfarbenen Bedienelementen und den Holzlagerböden wirkt insgesamt hochwertig verarbeitet und auch für den gehobenen Wohnbereich gedacht.

Funktionsumfang des Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank kann mit insgesamt 38 Bordeauxflaschen à 0,75 Liter bestückt werden. Beide Temperaturzonen lassen sich unabhängig voneinander temperieren und über die beiden Bedienfelder mit einem Temperaturbereich zwischen +5 Grad Celsius bis zu + 22 Grad Celsius stufenlos regulieren.

Eine zusätzliche Warmluftfunktion erlaubt es dem WineMaster 38 auch bei Bedarf die Temperatur im Inneren des Kühlbereichs anzuheben, sollte die Außentemperatur unter den gewünschten zuvor eingestellten Zielwert fallen. Durch die Umluftfunktion des Modells wird hierbei eine gleichmäßige Temperaturverteilung in beiden der zwei Klimazonen gewährleistet.

Die ebenfalls in jedem der beiden Innenräume angebrachte LED Beleuchtung lässt sich bei diesem Weinkühlschrank dauerhaft an- oder ausschalten und schafft nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern die Weinflaschen werden sprichwörtlich in das richtige Licht für eine Verkostung gesetzt. Entscheiden Sie selbst, ob Sie den unteren und oberen Bereich beleuchtet haben möchten, oder ob Sie auf eine Beleuchtung verzichten möchten.

Die doppelt verglaste Isolierglastür aus hartem Kunststoff im Edelstahldesign hält nicht nur unerwünschte UV-Strahlen fern, sondern isoliert auch zuverlässig den Innenraum des Weinkühlschrankes.

Das LCD-Display mit blauen Ziffern ist nicht hintergrundbeleuchtet, die Ziffern sind aber wie bei einem LCD-Display üblich hell, in der Farbe blau und gut zu erkennen. Über eine Alarmfunktion, welche bei einer Störung des Weinkühlschrankes ein akustisches Signal abgibt verfügt das Modell aber leider nicht. Je nach Außenbedingung am Aufstellort des Weinkühlschrankes, wird im Inneren des Caso WineMaster 38 ein Luftfeuchtigkeitsniveau von 40 – 80% erreicht, so dass die Weinkorken nicht spröde werden können.

Produktdetails des Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank

  • Gehäusefarbe: Schwarz mit silbernem Türverschlag
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Temperaturzonen: 2
  • Luftfeuchtigkeit 40 – 80%
  • Maximale Anzahl Bordeauxflaschen 0,75 l: 38
  • Temperaturbereich: +5°C bis +22°C
  • Energieverbrauch: 120 Kilowattstunden pro Jahr
  • Geräusch-Schallleistung: 40 dB
  • Kältemittel: R-600 a (Greenfreeze Technik)
  • Luftzirkulationsmodul: Ja
  • Heizelement: Ja
  • LED Innenbeleuchtung: Ja
  • Außenmaße (H/B/T) 58 / 40 / 106 cm
  • Gewicht ohne Verpackung: 36 kg
  • Aktivkohlefilter: Nein
  • Ablagefach (Borde): Holz
  • Schloss: Nein

Der im Modell verbaute Kompressor ist nicht nur leistungsstark, sondern soll laut Hersteller während des Betriebes auch keine Vibrationen an die Weinflaschen im Innenraum abgeben.

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank in der Praxis

Nachdem das freistehende, nicht Unterbaufähige Modell an seinem Bestimmungsort aufgestellt wurde, sollte der WineMaster 38 mindestens 5 Stunden stehen gelassen werden, bevor man den Kühlschrank in Betrieb nimmt. Wie bei allen Kompressor-Kühlschränken muss das ozonfreundliche und im WineMaster 38 verwendete R-600 a  Isobutan Kühlmittel erst unbedingt zur Ruhe kommen, bevor man den Weinkühlschrank einschalten darf.

Viele Menschen in diversen Internetforen beschweren sich bei vielen Weinkühlschrank-Modellen über eine zu hohe Lautstärke Belastung, welche durch den Kompressor verursacht wird. Das Problem entsteht, da der Kühlschrank nach einem Transport nicht lange genug stehen gelassen wurde und es trotz Einhaltung der Standzeit normal ist, dass der Kompressor innerhalb der ersten 1-3 Tage etwas lauter arbeitet. Geben Sie also Ihrem Weinkühlschrank Zeit, bevor Sie weitere Schritte gegen den Lärm unternehmen.

Generell beachtet werden sollte, dass bei fast allen Weinkühlschränken mit zwei Temperaturzonen, die obere Zone kälter eingestellt werden kann als die untere Zone. Umgekehrt ist dies aber nicht möglich.

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank im Temperaturcheck

Ich messe – wie in anderen Weinkühlschrank Tests auch – nach zwei Tagen die Temperatur des Innenraums mit Hilfe meines Etekcity Laser Infrarot ThermometerDie von mir im voraus eingestellten 8 Grad Celsius werden in der oberen Temperaturzone um 1 Grad überschritten, die im unteren Bereich eingestellten 11 Grad bis vor die Nachkomastelle mit +11,4 Grad Celsius aber gehalten. Ich entnehme eine Flasche Wein, diesmal aus dem oberen Bereich und messe auch hier die Temperatur der Flüssigkeit. Sie beträgt 11,6 Grad Celsius und liegt damit noch gerade im Toleranzbereich. 

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank im Geräuschcheck

Mit meinem Tacklife Schallpegelmesser begebe ich mich am 6. Tag der Inbetriebnahme des Weinkühlschrankes direkt vor das Gerät und messe bei eingeschaltetem Kompressor den Schallpegel. Vom Hersteller wird dieser mit 40 dB angegeben. Ich messe hier überraschender Weise einen Wert von 39,6, was natürlich besser als erwartet ist. Da ich keinen teuren Schallmesser verwende und es hier auch auf weitere Faktoren wie den Ort der Aufstellung ankommt, ist der gemessene Wert so oder so auf jeden Fall gut.

Der Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank im Vibrationscheck

Hier wird definitiv gehalten was versprochen wird, denn es sind innerhalb des Caso WineMaster 38 Weinkühlschrank sowie auch auf dem Außengehäuse keine Vibrationen festzustellen.

FazitCaso WineMaster 38 Weinkühlschrank Test Ablage

Der auf den ersten Blick nicht gerade günstige Caso WineMaster 38 kann in meinem Weinkühlschrank Test mit einem guten, aber nicht sehr guten Gesamtergebnis punkten. Das Modell hält zwar wie vom Hersteller versprochen die Temperatur, diese aber im oberen Toleranzbereich.

Wer hier je nach Bedarf ein bis zwei Grad höher oder tiefer geht, kann im Gegensatz zum dargestellten Wert auf der LCD-Anzeige innerhalb der Weinflasche genau die gewünschte Temperatur bis auf die Vorkommastelle erreichen. Alle weiteren Funktionen sowie die Verarbeitungsqualität passen auf jeden Fall und auch die LED Beleuchtung wirkt ansprechend.

Die herausziehbaren Ablageflächen aus hochwertigem Holz sind kugelgelagert sowie leichtgängig und auch unter Belastung der Weinflaschen einfach zu bewegen. Wiegt man die beschriebenen Vor- und Nachteile gegeneinander ab, so ist das Gesamtkonzept des Caso WineMaster 38 auf jeden Fall stimmig. Wer als Weinliebhaber auf der Suche nach einem schicken und zuverlässigen Weinkühlschrank ist, der wird mit dem bis zu 38 Weinflaschen konzipierten Weinkühlschrank seine Freude haben.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


628,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: November 11, 2019 1:10 pm